Fußballvereine räumen bei Fair-Play-Wettbewerb ab

Rot-Weiß Seebach, FC Leistadt und TuS Wachenheim werden bei Sparkassenaktion für faires Verhalten belohnt

Von Jens Lepthien

Urkunde Fair PlayGeldsegen für Fußballer aus der Region für ihr faires Verhalten: Am Montag wurden Urkunden und Geldpreise des von den vorderpfälzischen Sparkassen und dem Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) organisierten Fair-Play-Wettbewerbs vergeben. Dabei belegten die Erste und die Zweite Mannschaft des SV Rot-Weiss Seebach jeweils den ersten Platz in ihren Ligen. Insgesamt ergatterten elf Fußballvereine 3600 Euro.
Die Erste der Rot-Weissen spielt in der A-Klasse Rhein-Mittelhaard, die Reserve in der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Nord. Beide bekamen je 500 Euro. Weitere Preisträger aus dem Kreis Bad Dürkheim waren die Frauen des FC Leistadt mit dem ersten Platz in der Bezirksliga Vorderpfalz, die ihre Mannschaftskasse ebenfalls mit 500 Euro auffüllen können, und der TuS Wachenheim, der in der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Nord den dritten Platz belegte und 150 Euro ergatterte.Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Rhein-Haardt, Andreas Ott, und Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld (CDU) nahmen die Ehrungen vor. Der Vizepräsident des SWFV, Jürgen Veth, erläuterte, dass es beim Fairplay-Wettbewerb nicht darauf ankomme, möglichst viele Punkte zu erreichen, sondern möglichst wenige. Dabei gehen Gelbe Karten mit einem, Gelb-Rote Karten mit drei und Rote Karten mit fünf Punkten in die Wertung. Unfaires Verhalten des Vereins, der Betreuer, des Trainers und der Zuschauer wird mit zehn Punkten bestraft.

Rheinpfalz 295 20181219 Fair PlayMit nur einer Gelben Karte in der abgelaufenen Saison zeichneten sich die Fußballerinnen des FC Leistadt dabei ganz besonders aus. „Das Geld fließt in die Mannschaftskasse und hilft uns im nächsten Jahr bei der Finanzierung der Abschlussfahrt“, freute sich Trainer Christian Vogelei, der zusammen mit Spielleiterin Christine Bauer den Preis entgegengenommen hat. Die Spieler Ricardo Wronski und Lucas Kohl, die in Begleitung des zweiten Vorsitzenden André Schuff für die Seebacher Mannschaften die Auszeichnungen entgegennahmen, sagten, dass man mit dem Geld gemeinsame Mannschaftsausflüge und Freizeitaktivitäten unternehmen werde. „Das Geld geht in die Mannschaftskasse, die Jungs haben es sich ja auch erarbeitet“, erklärte Werner Nagel, Kassenwart und verantwortlich für den Bereich Fußball beim TuS Wachenheim. Damit unterstreicht er die Bemühungen aller Preisträger, sich in ihrem Sport fair und respektvoll gegenüber dem sportlichen Gegner zu verhalten und somit ein Vorbild für die Jugend zu sein.

PREISTRÄGER
Bezirksliga Frauen: 1. Platz FC Leistadt 500 Euro, 3. Platz SG Kerzenheim/Grünstadt 150 Euro
Verbands-/Landes-/Bezirksliga/A-Klasse: 1. Platz Rot-Weiß Seebach 500 Euro, 2. Platz CSV Frankenthal 250 Euro, 3. Platz TuS Diedesfeld 150 Euro.
B-Klasse: 1. Platz Rot-Weiß Seebach II 500 Euro, 1. Platz TSV Königsbach 500 Euro, 3. Platz TuS Wachenheim 150 Euro.
C-Klasse: 1. Platz TuS Diedesfeld II 500 Euro, 2. Platz TSV Carlsberg II 250 Euro, 3. Platz VfR Grünstadt III 150 Euro.


 

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ Publikation: Bad Dürkheimer Zeitung Ausgabe: Nr.295 Datum: Mittwoch, den 19. Dezember 2018 Seite: Nr.16

 

 

Schröck stürmt für Wachenheim

Engagement auf vier Monate begrenzt

von Thomas Leimert

SchroeckMit einer spektakulären Verpflichtung macht der TuS Wachenheim (Fußball-B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Nord) auf sich aufmerksam: Der Tabellenzweite verpflichtete für die Rückserie den Ende November beim Bezirksligisten FV Freinsheim als Trainer zurückgetretenen Andreas Schröck (38) – als Spieler.
„Ich helfe einem guten Freund und halte mich fit“, erklärt Schröck, der einen engen Draht zum Wachenheimer Coach Michael Acker hat. Auch der TuS-Trainer spricht von einem Freundschaftsdienst. „Anfänglich habe ich gar nicht geglaubt, dass er das ernst meint. Je mehr wir davon geredet haben, desto mehr hat sich seine Hilfe konkretisiert“, sagt Acker. Schröck, einst Mittelstürmer beim Verbandsligisten ASV Fußgönheim, könne mit seiner Erfahrung und seinem Sachverstand helfen. „Die Mannschaft hat die Idee positiv aufgenommen, auch wenn klar ist, dass die Zusammenarbeit auf vier Monate begrenzt ist“, sagt Acker. Kumpel Schröck spricht „von einer sportlich interessanten Aufgabe“, auf die er sich freue. Er sehe sich als Stürmer, der Bälle festmachen und ablegen könne, aber auch selbst Tore beisteuern wolle. „Andreas kann den Ausschlag geben, ob es für eine Spitzenposition reicht“, ergänzt Acker. Der TuS-Kader ist nicht breit aufgestellt. Weil mit Alexander Klohr ein Zentrumsstürmer lange ausfällt, andere Angreifer wie Patrick Bruch (verletzt) oder Tim Kraft (beruflich eingespannt) in der Vorrunde nicht immer spielen konnten, ergibt die Verpflichtung eines Stoßstürmers Sinn.

Schröck, der den TuS als abwehrstarke, verschworene Einheit einschätzt, war in Freinsheim im Vorrundenspiel gegen Olympia Rheinzabern aufgelaufen. Er sieht seine Zukunft aber im Trainerbereich und ist sich mit Acker einig, dass das Engagement in Wachenheim endet, wenn er eine interessante Anfrage als Übungsleiter erhält. Dass er im Winter oder Frühjahr irgendwo einsteigt, ist jedoch eher unwahrscheinlich. Geplant ist, erst zur nächsten Saison wieder als Trainer tätig zu werden.


 

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ Publikation: Bad Dürkheimer Zeitung Ausgabe: Nr.288 Datum: Mittwoch, den 12. Dezember 2018 Seite: Nr.18

 

 

Fußballcamp der Fußballschule 2019

logo Fussballschule
 

Die 1. Fußballschule Rhein -Neckar
wird vom 30.09. - 02.10.2019 ein Fußballcamp
im Stadion Am alten Galgen ausrichten.

 

- geleitet von lizenzierten Fußballtrainern u.a. -
Jörg Grubert
Markus Humbert
Gerold Renzland

 

wetere Info und Anmeldungen
unter www.fussballschule-rhein-neckar.de

 

FB Schule 1  FB Schule 2

 

 

 

Acker verlängert beim TuS

Trainer Michael Acker und der TuS Wachenheim (Fußball-B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Nord) setzten ihre Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus fort. „Wir waren uns in wenigen Minuten einig", sagte der 49-jährige Coach. Acker hatte den TuS zu Beginn der Saison 2016/17 übernommen und war mit dem Team Vierter geworden. In dieser Runde war der TuS zeitweise Tabellenführer und überwintert auf Rang drei. „Die Arbeit macht Spaß, und wir können noch etwas erreichen", erläuterte Acker seine Entscheidung. Das erste Vorbereitungsspiel bestreiten die Wachenheimer am Sonntag, 4. Februar, 14 Uhr, gegen den VfB Iggelheim (A-Klasse Rhein-Mittelhaardt). Am Donnerstag, 8. Februar, 19.30 Uhr, testet der TuS gegen den ASV Edigheim (A-Klasse Rhein-Pfalz) und am Donnerstag, 15. Februar, 19.30 Uhr, kommt Bezirksligist FV Freinsheim zum Testspiel nach Wachenheim. Da das Team zum Punkspielauftakt am ersten März-Wochenende spielfrei ist, sucht Acker für diesen Termin einen Gegner für ein Vorbereitungsspiel. thl

 

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ Publikation: Bad Dürkheimer Zeitung Ausgabe: Nr.20 Datum: Mittwoch, den 24. Januar 2018 Seite: Nr.15

 

 

Fußballtraining für Bambini

LUST AUF FUßBALL ?

Wir suchen Euch als Nachwuchs für unsere G-Junioren (Jahrgang 2010-2011).

WANN:

ballballNach den Sommerferien immer freitags von 15:30 – 17:00

WO:

Im Stadion am Alten Galgen, Wachenheim

 

G Junior Flyer 2016 

 Bei Fragen meldet Euch bitte hier: Kontakt
oder bei Jörg Grubert (0171 3000525)

Das erste Training findet am Freitag, 02.09.2016 statt.

Flyer

 

 

Drei Tore in zehn Minuten

TuS Wachenheim siegt gegen TSG Deidesheim II 4:0 – Dominanz in zweiter Halbzeit

Von Monika Köhler

Wachenheim. TuS Wachenheim ist nach dem 13. Spieltag Tabellenführer der Nordstaffel der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt. Mit einem klaren 4:0-Sieg (0:0) setzte sich der TuS im Derby gegen TSG Deidesheim II durch. Der Sieg fiel um ein, zwei Tore zu hoch aus, war aber ansonsten verdient, weil von den Gästen nach dem Führungstreffer der Wachenheimer nicht mehr viel kam.

Weiterlesen ...

D-Junioren: Nicht nur ein Rundenabschluss

2016 D Junioren 04Nach 6 Jahren endet für das Trainerteam Mark Trewhitt und Nicolas Joel das Engagement bei den Fußballjunioren des TuS Wachenheim. Sie trainierten die Kinder von deren Bambini-Zeit bis zur D-Jugend und freuten sich über regen Zuwachs an Spieler und Spielerinnen während dieser Zeit. Etwa 80 Kinder durchliefen das Training, nahmen an Turnieren und Spieltagen teil, feierten schöne Saisonabschlussfeste und bildeten gemeinsam mit den Eltern und Kindern ein gut funktionierendes und vertrauensvolles Mannschaftsgefüge.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedeten sich die beiden Trainer mit einer Abschlussfeier am Samstag von den Eltern und den Kindern, nicht ohne dabei auch die Trainernachfolge geklärt zu haben. Max Mehlmer, Pascal Hanisch, Philip Hrubasik und Simon Schubert werden künftig diese tolle Truppe weiter betreuen und den eingeschlagenen Weg fortsetzen.

2016 D Junioren 03Bei dieser Gelegenheit wurde auch der Torschützenkönig der abgelaufenen Saison mit der Torjägerkanone ausgezeichnet. Maurice Joel, der den Verein in Richtung Königsbach verlassen wird, um sich weiterzuentwickeln, erzielte in den 16 Spielen 23 Tore (2 Tore wurden wegen Abmeldung einer Mannschaft nicht gewertet) und war damit der erfolgreichste Goalgetter der Liga.

Der Jugendleiter, die Abteilungsleitung und die Vorstandschaft bedanken sich bei den langjährigen Trainern für ihr jederzeit engagiertes Bestreben, die Jungendarbeit beim TuS Wachenheim erfolgreich zu gestalten.

2016 D Junioren 01D-Junioren 2015/2016

 

 

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok