7. Spieltag Vorrunde 17/18

Wachenheim punktet in Pfingstweide

Bereits unter der Woche waren die Wachenheimer Herren in der Bezirksklasse Süd zu Gast beim SV Pfingstweide II. Obwohl Pfingstweide überraschenderweise ohne vorderes Paarkreuz antrat, wollte Pfingstweide kein Punktelieferant werden und machte es Wachenheim nicht gerade leicht. Dass es am Ende mit 9:2 doch ein klare Sache wurde, war dem Willen und der Spielfreude Wachenheims einerseits und ein wenig Fortune andererseits zu verdanken. Mitentscheidend war auch der Erfolg der 3 Eingangsdoppel durch Jens Rotter/Oliver Hasieber, Heinz Ziegler/Mario Hackel und Wolfgang Muhrer/Christian Baro. In den Einzeln waren Jens Rotter (2), Heinz Ziegler, Mario Hackel, Oliver Hasieber und Wolfgang Muhrer erfolgreich.

Wachenheim II zog in der Kreisliga im Lokalderby gegen den TV Ellerstadt mit 6:9 knapp den Kürzeren. Dabei sah es nach dem Gewinn zweier Eingangsdoppel durch Gerhard Wagenblast/Jürgen Ehrlich und Arthur Ehrlich/Michael Ott gut aus. Auch die zwischenzeitlich durch Jürgen Ehrlich, Thomas Bormann, Michael Ott und Arthur Ehrlich herausgespielte 6:3 Führung, konnte die Wachenheimer nicht über die Ziellinie retten. Mit 6 verlorenen Einzeln in Folge erwies sich Wachenheim als guter Gastgeber und überlies Ellerstadt beide Punkte.

Ebenfalls im Lokalderby musste Wachenheim III in der Kreisklasse A zum TV Gönnheim reisen. Noch immer nicht in Bestbesetzung angetreten, war Gönnheim für das Team um Mannschaftsführer Aaron Kreis eine harte Nuss. Nach den Doppeln stand es noch Unentschieden 1:1, Harry Ledule/Aaron Kries siegten. In den Einzeln reichten jedoch Siege von Harry Ledule (2) und Nicolas Fries (2) nur zum 5:8.

Die Damen setzten in der Bezirksliga Ihren Aufwärtstrend fort und sorgten mit einem 8:3 Sieg beim den ASV Maxdorf für einen Wechsel an der Tabellenspitze. Überragend an diesem Abend Lara Stermann mit 3 Siegen und Judit Rohr mit 2 Siegen die auch zusammen das Doppel gewinnen konnten. Die beiden restlichen Punkte besorgten das Doppel Isabelle Reich/Sabrina Wehrhahn und Isabelle Reich im Einzel. Nach diesem Erfolg rangiert das TuS-Team mit gerade einmal 3 Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter Großniedesheim auf Platz 5.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok