Rohr schießt seine Elf zum Sieg

2:1-Auswärtserfolg der Wachenheimer gegen TuS Friedelsheim – Platzverweis für Schmidt

Von Thomas Dill-Korter

Im Kampf um die Vorherrschaft im Fußball der Verbandsgemeinde Wachenheim hat der TuS Wachenheim am Sonntagnachmittag seine Führung ausgebaut. Die Mannschaft von Spielertrainer Tobias Bartnik gewann das Derby bei TuS Friedelsheim mit 2:1 (2:1) und erarbeitete sich dadurch auf den TV Ellerstadt einen Zwei- und auf die Gastgeber einen Fünf-Punkte-Vorsprung.

Weiterlesen...

Saisonziel ist noch in Reichweite

Zwischenbilanz:
TuS Wachenheim belegt zur Winterpause in der Fußball-B-Klasse Rhein-Mittelhaardt West Platz sieben

Der TuS Wachenheim belegt zur Winterpause in der Fußball-B-Klasse Rhein-Mittelhaardt West Rang sieben. Der vor der Runde vom neuen Trainer Michael Acker angepeilte fünfte Tabellenplatz ist nur zwei Punkte weg. Das Saisonziel ist also noch erreichbar. Trotzdem fällt das Fazit Ackers durchwachsen aus.

Weiterlesen...

Mit Herzblut bei der Sache

Vor der Saison: Neutrainer Michael Acker peilt mit TuS Wachenheim Platz fünf in der Fußball-B-Klasse Rhein-Mittelhaardt West

TuS Wachenheim geht mit einem neuen Trainer in die Saison 2016/17. Nachfolger von Claus-Jürgen Helfrich ist Michael Acker. Der ehemalige Landesligaspieler bezeichnet sich als „wahnsinnig ehrgeizig" und peilt im Endklassement Platz fünf an. „Entweder ich mache den Job mit Herzblut oder gar nicht", sagt der Coach.
2016 2017Der 47 Jahre alte Acker war ein paar Jahre raus aus dem Trainergeschäft. Zuletzt war er für die SG Gönnheim/Bad Dürkheim tätig, als die beiden Vereine noch gemeinsame Sache machten. „Spielleiter Marco Rode hat mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte, den TuS zu trainieren", blendet Acker zurück. Er habe es sich überlegt und Interesse geäußert. „Ein Sohn meiner Frau spielte bei den A-Junioren und gehört jetzt zu meinem Kader. Ein zweiter wird nach der Winterpause 18 und stößt dann dazu. Auch mein Sohn beginnt wieder mit dem Fußball. Das ist eine reizvolle Konstellation. Also habe ich zugesagt", verdeutlicht Acker. In seiner Zeit als Spieler war er ein gefürchteter Torjäger, spielte unter anderem beim damaligen Landesligisten TuS Mechtersheim.„Ich bin ein Ur-Wachenheimer, habe dort in der Jugend und später in der ersten Mannschaft gespielt. Der Verein liegt mir am Herzen", betont der neue Coach. Acker geht mit Feuereifer an seine Aufgabe heran und hat sich einiges vorgenommen. „Das erste Ziel ist, den Trainingsbesuch zu verbessern. Bisher bin ich angesichts der Urlaubszeit zufrieden damit", verdeutlicht der Übungsleiter. Er will auch, dass die erste und zweite Garnitur gemeinsam trainieren und möglichst am gleichen Tag ihre Heimspiele austragen.

Weiterlesen...

„Schöne" Entscheidung

TuS Wachenheim setzt sich im B-Klassen-Lokalderby gegen Rot-Weiss Seebach II mit 4:2 durch

2016 02 29 Rheinpfalz Nr 50Wachenheim (dil). Die zwei schönsten Spielzüge entschieden das Mittelfeldduell der Fußball-B-Klasse-Mittelhaardt West, zwischen TuS Wachenheim und SV Rot-Weiss Seebach II für die Gastgeber. Die Wachenheimer stellten gestern Nachmittag das engagiertere Team und siegten verdient mit 4:2 (1:0). Außer den Angriffen, die binnen vier Minuten zum dritten und vierten Wachenheimer Tor führten, sahen die 20 frierenden Zuschauer ein Spiel, das Freunde gepflegten Kombinationsspiels nur mäßig befriedigte. Die auf beiden Seiten eklatanten Fehlpässe und Unkonzentriertheiten führen aber dazu, dass dafür immerhin sechs Tore fielen.Die Voraussetzungen waren für TuS zunächst ungünstig, da Salam Boumariz, Riccardo Alaimo und Christian Kopp kurzfristig ausfielen und auch nicht wie erhofft A-Junioren eingesetzt werden konnten, da der FC Arminia Ludwigshafen nicht bereit war, deren Begegnung zu verlegen. Trotzdem schaffte es die Mannschaft von TuS-Trainer Claus-Jürgen Helfrich, sich von Beginn an mehr Spielanteile als Seebach zu erarbeiten.

Weiterlesen...

Liga-Dino mit neuem Mut

Vor der Saison: TuS Wachenheim peilt in der Fußball-B-Klasse Rhein-Mittelhaardt West einen Platz im oberen Tabellendrittel an

2015 07 27 Rheinpfalz 171 claus juergen helfrich

Eine derart schwierige Saison wie die vergangene soll es beim TuS Wachenheim (Fußball-B-Klasse Rhein-Mittelhaardt West) nicht mehr geben. Einen Platz auf der linken Seite der RHEINPFALZ-Tabelle peilt Trainer Claus-Jürgen Helfrich (Bild rechts) an. Abstiegskampf ade.
Die Wachenheimer sind so etwas wie der Liga-Dino, denn seit dem Aufstieg 2003 spielt der TuS ununterbrochen in der B-Klasse und geht jetzt in seine 13. Serie in Folge. Beste Platzierung war Rang drei in der Saison 2009/10, meist hatte das Team aber mit den Spitzenplätzen nichts zu tun, so wie in der vergangenen Spielzeit.„In der vorigen Runde bin ich spät gekommen, da war die Ausganglage schwierig", sagt der erfahrene Coach, der seit 25 Jahren Trainer ist. In der Winterpause wurde nachgerüstet und eine starke zweite Saisonhälfte sorgte dafür, dass unter dem Strich Platz elf und der sichere Ligaverbleib stand.

Weiterlesen...

Wachenheim II landet 7:0-Kantersieg

Der TuS Wachenheim II hat ein Nachholspiel der Fußball-C-Klasse Rhein-Mittelhaardt Ost gegen die FG Dannstadt II 7:0 (3:0) gewonnen. Die Gastgeber, die einige Spieler aus dem Kader der ersten Garnitur einsetzten, feierten einen nie gefährdeten Sieg. Tim Kraft eröffnete den Torreigen mit einem Schuss durch die Beine des Torwarts (18.) und traf beim 2:0 in den Winkel (29.). Unmittelbar vor der Pause entschied Stefan Weigert mit einem Kopfballtor die Partie. Auch nach dem Wechsel war das Spiel einseitig. A-Junior Simon Schubert bereitete die Treffer von Enis Dzihanic (51.) und Max Münch (57.) mustergültig vor. Mit einem Solo machte Christian Rank das halbe Dutzend voll (77.) und den Schlusspunkt setzte erneut Dzihanic, der einen Lapsus des Dannstadter Torhüters ausnutzte (88.). (thl)

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ Publikation: Bad Dürkheimer Zeitung Ausgabe: Nr.204 Datum: Gonnerstag, den 03. Septemberi 2015 Seite: Nr.14

 

 

Aufholjagd nach der Winterpause

Saisonbilanz: TuS Wachenheim schließt B-Klassen-Saison auf dem elften Rang ab

Elf Siege, drei Remis und 16 Niederlagen und damit 36 Punkte standen nach 30 Spieltagen für den TuS Wachenheim zu Buche. Das ergab einen elften Tabellenplatz und das hieß: Saisonziel – Nichtabstieg aus der Fußball-B-Klasse – erreicht.

Weiterlesen...